Tango gegen CETA und TTIP – mit Leidenschaft für einen gerechten Welthandel

Kommt am Samstag, den 24. Juni in die Stubengasse! Denn es ist wieder Tango-Zeit!

Das Geheimnis des „Tango Argentino“ ist die Balance zwischen Autonomie und Vertrauen. Jeder Tänzer, jede Tänzerin ist zu jeder Zeit für die eigene Achse, die eigene Balance verantwortlich.

Dies ist die Basis, um sich vertrauensvoll aufeinander einlassen zu können im Spiel von Tanz und Musik.

Die sogenannten »Frei«Handelsabkommen schubsen Demokratie und Bürgerrechte von ihrer Achse, das Gleichgewicht von Geben und Nehmen – Grundvoraussetzung für friedliche und kreative Handelsbeziehungen – wird empfindlich gestört: Konzerne führen, Demokratie und Bürgerrechte müssen folgen.

Beim Tango kann die Dame einen taktlosen Herrn auf der Tanzfläche stehen lassen.
Bei den Abkommen ist das nicht möglich. Sind sie erst einmal in Kraft gesetzt, müssen wir uns von ihnen mitschleifen lassen, ob wir wollen oder nicht.

Deshalb tanzen wir gemeinsam für einen fairen, gerechten und solidarischen Welthandel. Für eine Welt im Gleichgewicht.

  • Einen Kommentar schreiben ...

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    6 + 2 =

TERMIN MELDEN
NEWS LETTER


SAGS WEITER

LOGIN INTRANET
FREUEN UNS ÜBER (D)EINE SPENDE...